Seit dieser Woche ist das Tragen eines Mundschutzes in Geschäften, Banken und dem öffentlichen Nahverkehr vorgeschrieben. Doch nicht jeder ist an eine heißbegehrte Maske gekommen, die Umfeld und Träger zugleich schützt (FFP2/3). Zu teilweise horrenden Preisen wurden in den letzten Wochen Mund-Nasen-Schutzmasken im Internet verkauft. Als günstige Alternative sind selbstgenähte Baumwollmasken erlaubt. Für alle, die jetzt noch keine Maske haben und darauf angewiesen sind, nähen wir im MGH schlichte Behelfsmasken auf Anfrage.

Kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per Mail!

Das Bild zeigt die ersten Prototypen, die vergangenes Wochenende entstanden sind. So schöne bunte Motive zaubern doch gleich ein Lächeln ins Gesicht. Und haben Sie schon einmal versucht, mit einer Maske jemanden zu zulächen? Stimmt, da muss man die Mundwinkel ganz schön nach oben ziehen und freundlich schauen. Also ein perfektes Workout für die vielen Gesichtsmuskeln. :-)

 Bitte beachten Sie, dass das Tragen einer Maske nicht ausreichend gegen Covid-19 schützt. Weiterhin sollte ausreichend Abstand zu anderen Personen eingehalten, regelmäßig die Hände für mind. 20 Sekunden gewaschen, in die Armbeuge gehustet oder genießt sowie nicht ins Gesicht gefasst werden.